Die Sibirische Katze

ist eine halblanghaarige, sogenannte natürlich Rasse, die ohne
menschlichen Einfluss entstanden ist. Es gab früher auch die Bezeichnung
Sibirische Waldkatze, das „Wald“ wurde aber 1991 aus dem Namen
gestrichen, zwecks der besseren Unterscheidung zur Rasse der
Norwegischen Waldkatzen. Schon vor 1000 Jahren wurde diese Rasse
erwähnt und man geht davon aus, daß sie durch die extremen Klimaverhältnisse
in Sibirien oder auch der Ukraine entstanden ist.
Die Sibirer sind kräftige Katzen mit einem dicken Fell, welches sozusagen in
doppelter Ausfertigung vorhanden ist. Mit wasserabweisendem Deckhaar,
sowie einem dichten Unterfell und einem sehr buschigen Schwanz. Wie bei
allen Halblanghaar Rassen, ist das Fell im Winter dichter und buschiger.
Zum Rassestandard gehören auch die typischen Luchspinsel in den Ohren
und auch die Pfoten sind groß und kräftig.
Die Sibirer sind sehr menschenbezogene, anhängliche Katzen und gelten als
intelligent und liebenswürdig die sich auch gut mit anderen Rassen vertragen
Die Neva Masquerade ist ebenfalls eine Sibirische Katze und wird so genannt,
wegen ihrer Farben, bzw Nichtfarben. Bei der Neva gibt es ein Gen, welches
verhindert, daß sich eine normale Fellfarbe bildet. Die Nevas werden weiß
geboren. Später zeigt sich im Gesicht, am Schwanz, an den Ohren und Beinen
die eigentliche Fellfarbe
Die Neva Masquerade haben blaue Augen, während die Augenfarbe der Sibirer
variieren können von gelb bis grün



Diese Seite ist Bestandteil von http://www.die-fellmonster.de
Kein Menü? Bitte hier klicken