Tierschutz, geht uns alle an ....

Und kennt keine Landesgrenzen!
Wer sich informiert, weiß, daß das Tierelend ganz besonders in unseren
südlichen Nachbarsländern enorm groß ist. Tötungsstationen
sind dort eher die Rgel und nicht die Ausnahme und ich denke,
jeder kann eine Kleinigkeit tun um das Tierelend zu lindern.
Sicher hat nicht jeder die Zeit sich aktiv im Tierschutz einzubringen, oder
auch nicht die psychische oder physische Kraft, dieses Elend aus der
Nähe zu erleben und aktiv mitzumachen. Aber man muss nicht aktiv sein,
man kann auch passiv und mit vielen Kleinigkeiten den Tierschutz unterstützen.

Sei es mit einer kleinen Geld- oder Futterspende ans nächstgelegene
Tierheim, oder mit einer Patenschaft für ein Tier, auch mit einer passiven
Mitgliedschaft und dem Mitgliedsbeitrag kann man den Tierschutz
unterstützen.
.
Urlauber können sich als Flugpaten zur Verfügung stellen, die
Möglichkeiten sind vielfältig.

Bitte denke darüber nach... auch Du kannst helfen

 



Diese Seite ist Bestandteil von http://www.die-fellmonster.de
Kein Menü? Bitte hier klicken